Fehlende Windows Schriften

Hier findest du Hilfe im Umgang mit Scribus und mit deinem Projekt
peter9999
Beiträge: 9
Registriert: So 20. Jan 2019, 15:02

Fehlende Windows Schriften

Beitragvon peter9999 » So 20. Jan 2019, 15:15

Hallo!
Nach der Umstellung von Windows 7 auf Windows 10 finde ich einige Schriften, die ich nachträglich installiert hatte, in Scribus 1.5.4 nicht. :shock:

Woran kann das liegen?
Gruß
peter

Benutzeravatar
utnik
Beiträge: 649
Registriert: Sa 31. Jan 2015, 08:48

Re: Fehlende Windows Schriften

Beitragvon utnik » So 20. Jan 2019, 18:42

hallo peter

vermutlich kann ich nicht helfen – sorry!
ich gehe mal davon aus, dass du scribus schon mal geschlossen hast, nachdem die schriften installiert wurden…
…falls ja, sollten sie von scribus eigentlich gefunden werden, so lange sie sich in einem standard-schriftenverzeichns des betriebssystem oder unter einem in den scribus-einstellungen eingetragenen pfad befinden. eine weitere möglichkeit wäre noch die, dass die schriften die scribus-qualitätskontrolle nicht bestanden hätten – bei windows-standardfonts würde mich dies aber erstaunen.

gruss
utnik

peter9999
Beiträge: 9
Registriert: So 20. Jan 2019, 15:02

Re: Fehlende Windows Schriften

Beitragvon peter9999 » So 20. Jan 2019, 19:07

Hallo! Danke für die Rückmeldung.

Natürlich liegen alle im Standardverzeichnis "Fonts" von Windows. Es sind nur einige, die von Scribus nicht erkannt werden. Bei der letzten Benutzung (das war unter windows 7 und einem früheren Versionsstand von Scribus) waren die noch in Scribus sichtbar.

Welche Qualitätschecks macht Scribus denn?

VG
peter

Benutzeravatar
Anke
Beiträge: 716
Registriert: Sa 31. Jan 2015, 09:01

Re: Fehlende Windows Schriften

Beitragvon Anke » Mi 23. Jan 2019, 09:46

Hallo Peter,
ich kann mir vorstellen, dass es eher an Windows liegt. Wenn die Schriften mit einem Copyright verzeichnet sind, kann es zu Problemen kommen, da die Schriftart komplett in die PDF kopiert wird, und somit ausgelesen werden kann. Ich empfehle dir, dir eine eigene Schrift anzuschaffen und die dann für Drucksachen zu verwenden. Bei einer Systemänderung hast du dann keine Probleme.
Viele Grüße
Anke
Wer glaubt das Administratoren administrieren
und Moderatoren moderieren
Glaubt auch, dass Zitronenfalter Zitronen falten
Bild

peter9999
Beiträge: 9
Registriert: So 20. Jan 2019, 15:02

Re: Fehlende Windows Schriften

Beitragvon peter9999 » Mi 23. Jan 2019, 12:12

Hallo! Ich bin inzwischen einen Schritt weiter, weil etwas in der Scribus-Hilfe steht:

Schriften sind häufig der Ausgangs- und Endpunkt von Problemen im Desktop Publishing und in der Druckvorstufe. Grob geschätzt sind 50% aller Problemberichte, die Schriften betreffen, Probleme (d.h. Fehler) in den Schriftdateien selbst. Eine weitere typische Frage von Scribus-Anwendern lautet in etwa so: »Scribus zeigt Schrift x nicht an, aber die Programme x und y können sie problemlos verwenden. Was ist da los?«
Grundsätzlich ist Scribus äußerst wählerisch, wenn es um Schriften geht. Jedesmal wenn Scribus startet, führt es einen »Notwehrtest« durch, um sicherzustellen, daß Schriften über eine nutzbare Kodierung verfügen, skalierbar sind und einen korrekt eingebetteten PostScript-Namen haben. Wenn Scribus ein Dokument lädt, führt es eine genauere Überprüfung der verwendeten Schrift durch, um sicherzustellen, daß auf alle darin enthaltenen Glyphen zugegriffen werden kann. Sollte letzteres nicht der Fall sein, wird die Schrift in Scribus deaktiviert. Dies ist ein Feature, kein Programmfehler! Es gibt wahrscheinlich nur wenige Programme (wenn überhaupt eines), die weniger Toleranz gegenüber fehlerhaften Schriftdateien zeigen, als Scribus, denn die Verwendung von problematischen Schriften zu verhindern, ist fraglos von grundlegender Bedeutung für eine verläßliche Ausgabe. Zwar mag dies einige Anwender verwirren, aber seien Sie versichert, daß dadurch viele potentielle Probleme verhindert werden, etwa die Ausgabe einer PDF-Datei, die die Belichtungsmaschine abstürzen läßt oder die man überhaupt nicht ausbelichten kann, obwohl eine Auflage von 200 000 gedruckt werden muß. Solche Probleme können Hunderte, Tausende oder Millionen – je nach lokaler Währung – kosten.
Wenn Sie sich fragen, warum eine Schrift in Scribus nicht zur Verfügung steht, können Sie es von der Kommandozeile starten, wo Sie etwas sehen könnten, was so ähnlich aussieht wie dies:

Font /usr/local/share/fonts/URW/p052023l.pfb is broken, discarding it



Was genau geprüft wird steht dort auch nicht. Und ein Start mit der Konsole zeigt zwar an, welche Schriften geladen werden, aber eben nicht, welche abgewiesen werden. Im Wiki fondet sich nichts darüber. Damit habe ich keine Möglichkeit, den FGont entsprechend zu korrigieren, damit er die Qualitätsanforderungen erfüllt.
peter

Benutzeravatar
Arran
Beiträge: 413
Registriert: Sa 31. Jan 2015, 12:27
Wohnort: Isle of Arran, Schottland
Kontaktdaten:

Re: Fehlende Windows Schriften

Beitragvon Arran » Mi 23. Jan 2019, 14:53

Ein Cicero muss nicht zwangsläufig 12 Punkte haben, wie ein Waisenkind auch nicht immer im Heim leben muss.
Bild
Kubuntu 14.04-3, Scribus-Version 1.4.3.svn

Benutzeravatar
a.l.e
Beiträge: 649
Registriert: Di 3. Feb 2015, 12:56

Re: Fehlende Windows Schriften

Beitragvon a.l.e » Mi 23. Jan 2019, 15:56

Ja, es wäre sinnvoll ein Tab in "Preferences > Fonts" hinzufügen...

https://bugs.scribus.net/view.php?id=15550

Benutzeravatar
a.l.e
Beiträge: 649
Registriert: Di 3. Feb 2015, 12:56

Re: Fehlende Windows Schriften

Beitragvon a.l.e » Do 24. Jan 2019, 16:48

Hat jemand eine font die von Scribus nicht erkannt wird?

peter9999
Beiträge: 9
Registriert: So 20. Jan 2019, 15:02

Re: Fehlende Windows Schriften

Beitragvon peter9999 » Do 24. Jan 2019, 17:32

Dateianhänge
Bienchen Anleituing.pdf
(58.9 KiB) 36-mal heruntergeladen

Benutzeravatar
a.l.e
Beiträge: 649
Registriert: Di 3. Feb 2015, 12:56

Re: Fehlende Windows Schriften

Beitragvon a.l.e » Do 24. Jan 2019, 17:42

"leider" kann mein Scribus alle diese fonts lesen...

aber danke!


Zurück zu „Erste Hilfe“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste