Dachzeile

Hier findest du Anleitungen und kleine Tipps und Tricks zu Scribus
Benutzeravatar
Manutius
Beiträge: 31
Registriert: So 27. Sep 2015, 22:37

Dachzeile

Beitragvon Manutius » Fr 2. Okt 2015, 01:28

Vorab: Ich benutze seit einigen Jahren Scribus, da ich ein Seitenlayoutprogramm nur noch für wenige Aufgaben benötige und sich die Anschaffung der teuren Profiprogramme dafür nicht mehr lohnt. Zuvor hatte ich für die paar Anwendungen noch einen alten Mac mit QuarkXPress 4.1; als dieser das Zeitliche segnete, habe ich mich entschieden, nur noch Linux-Systeme und freie Software zu verwenden.

Eine Aufgabe, die ich alle zwei Monate zu erledigen habe, ist die Erstellung eines Vereins-Newsletters mit einem Layout im Zeitungsstil. Dieses hatte ich ursprünglich in QuarkXPress angelegt, ich musste es dann in Scribus übertragen. Das war leider nicht so einfach, wie ich in Anbetracht der guten Reputation von Scribus erwartet hatte.

Ein typisches Gestaltungselement von Zeitungen ist die Dachzeile: Das ist eine über der Schlagzeile stehende, zur thematischen Einordnung des Artikels dienende Zeile in kleinem Schriftgrad, der üblicherweise eine Linie über die volle Breite des Artikels folgt. In einem einspaltigen Beispiel sieht das so aus:

dachzeile.png

In QuarkXPress oder InDesign lässt sich eine Dachzeile ganz einfach setzen: Es gibt dafür eine Absatzlinien-Funktion, die am Ende eines Absatzes eine Linie zieht. Die Dicke, die Farbe und der Abstand der Linie kann der Benutzer natürlich bestimmen.

Eine solche Funktion hat Scribus leider nicht. Ich musste dafür also einen Workaround finden. Mit dem Linienwerkzeug eine Linie zu ziehen und unter die Dachzeile zu pfriemeln ist keine komfortable Lösung (das wäre ja tatsächlich wie Bleisatz).

Nach einigem Experimentieren fand ich folgenden Trick:

1. Zuerst wird die Dachzeile als solche gesetzt - dafür wird ein Stil angelegt.

2. Nach der Dachzeile wird ein Absatz hinzugefügt, dessen "Text" nur aus einem Leerzeichen besteht. Für diesen Absatz wird folgender Stil angelegt: Sehr kleiner Zeilenabstand (in meinem Beispiel 3 Punkt). Format: Blocksatz mit ausgetriebener Ausgangszeile - dadurch wird das Leerzeichen auf die volle Textrahmenbreite ausgetrieben. Zeichenstil: unterstrichen. Dabei kann man die Dicke, den Versatz und die Farbe der Unterstreichung nach Wunsch bestimmen. (Achtung: Die Anzeige der Kontrollzeichen sollte ausgeschaltet werden, sonst sieht man die Linie nicht.)

Der Trick besteht also darin, in einem Absatz mit geringem Zeilenabstand ein unterstrichenes Leerzeichen auf die volle Textrahmenbreite auszutreiben.

Ist etwas um die Ecke gedacht, aber es funktioniert.

Benutzeravatar
Arran
Beiträge: 390
Registriert: Sa 31. Jan 2015, 12:27
Wohnort: Isle of Arran, Schottland
Kontaktdaten:

Re: Dachzeile

Beitragvon Arran » Fr 2. Okt 2015, 10:10

Saubere Sache.
Ein Cicero muss nicht zwangsläufig 12 Punkte haben, wie ein Waisenkind auch nicht immer im Heim leben muss.
Bild
Kubuntu 14.04-3, Scribus-Version 1.4.3.svn

Benutzeravatar
a.l.e
Beiträge: 581
Registriert: Di 3. Feb 2015, 12:56

Re: Dachzeile

Beitragvon a.l.e » Mo 12. Okt 2015, 12:17

hey manutius

dürfen wir deine anleitung (leicht verkürzt ?) für die scribus community newsletter gebrauchen?
sie wäre dann unter creative commons CC-BY-SA...

ciao
a.l.e

Benutzeravatar
Manutius
Beiträge: 31
Registriert: So 27. Sep 2015, 22:37

Re: Dachzeile

Beitragvon Manutius » Mo 12. Okt 2015, 17:50

Ja, klar könnt ihr das verwenden. Lasst die ersten beiden Absätze mit meinen persönlichen Bemerkungen weg.


Zurück zu „Tutorien / Anleitungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast